German Türkçe English
antalya-info

Bergsteigen in Antalya

Während man an der Felswand hintereinander am Seil über Schluchten, Flächen und Spalten klettert und der Erdboden hunderte Meter unter einem zurückbleibt, erlebt man das berauschende Gefühl, man hänge zwischen Himmel und Erde. Hier zu sein ist wirklich außergewöhnlich! Die in Antalya von der Stadt aus sichtbaren größeren und kleineren Felsabgründe der Berge verblüffen den Betrachter.

Im Westen, Osten und Norden von Antalya erhebt sich unvermittelt das Beydağlar genannte, felsige Taurusgebirge und erstreckt sich wie eine Perlenkette hinter Antalya. Diese Kette umgibt den Golf von Antalya und erreicht am höchsten Punkt eine Höhe von 3000 Metern. Sie besteht aus einer gewaltigen Kalksteinmasse und an vielen Stellen bieten großflächige Abhänge und Felsbänder geeignete Voraussetzungen zum Klettern. In den letzten zehn Jahren wurde Antalya zu einem weltweit bekannten Sportklettergebiet. Doch haben sich die noch unentdeckten, traditionell langen Kletterstrecken der Region ihre Unbekanntheit und damit ihre Jungfräulichkeit nach wie vor bewahrt.

Die für Antalya typischen geriffelten, vom Wasser ausgewaschenen grauen Kalksteinoberflächen haben trotz ihrer steilen Abschüssigkeit eine stabile, ganz sichere, feste und zum anfassen geeignete, erhabene Beschaffenheit, verfügen also über genau die Eigenschaften, die ein Kletterer sucht und die er erklettern will. Es ist unbeschreiblich, was für einen Spaß das Klettern an dieser Art von Felsen macht.

Die Türkei, die den Klettersport gerade erst für sich entdeckt, ist ein guter Ort zum Felsklettern und verfügt über zahlreiche Kletterplätze. Egal ob sportlich, traditionell, am langen Seil oder am kurzen, auf dem Berg oder in der Nähe der Stadt, diese Klettertouren in verschiedenen Regionen bilden ein schönes Mosaik. Und das großartige graue Kalksteinmassiv und die dem Karstgebiet eigenen Steilwände des Beydağlar-Gebirges von Antalya sind ein wichtiger Teil davon.