German Türkçe English
antalya-info

Einer der besten 10 Weitwanderwege der Welt: Der lykische Weg

Da 77,8 % der Provinz in gebirgigem Gebiet liegen, wird die Region aktiv für Bergsteiger- und Trekkingveranstaltungen genutzt. So weit man auch wandert, die Bergstrecken, die jedes Wochenende von tausenden Naturliebhabern aus Antalya bezwungen werden, scheinen überhaupt kein Ende nehmen zu wollen.

In dieser für den Bergsport absolut idealen Gegend gibt es einige Amateur-Bergsteigervereine. Diese Vereine veranstalten jeden Sonntag Wanderungen, auf denen man die außergewöhnliche Schönheit der Landschaft entdecken kann. An den Wochenenden kommen zahlreiche türkische Bergsteiger von außerhalb nach Antalya und nachdem sie den Freitagabend in der beeindruckenden Kulisse der Altstadt (Kaleiçi) verbracht haben, machen sie sich am Samstagmorgen gemeinsam mit ihren Bergsteigerfreunden aus Antalya auf den Weg, um auf vorher festgelegten Routen zu wandern. Die Nacht wird auf dem Gipfel verbracht und dann schwelgt man sicherlich in der Erinnerung an die anregenden Gespräche, die einen Tag zuvor in der überwältigenden Atmosphäre der Altstadt geführt wurden.

Der Lykische Wanderweg, der als eine der besten zehn Weitwanderstrecken der Welt gilt, besteht aus Pfaden, welche die lykischen Städte miteinander verbinden und der Küste entlang über die Halbinsel Teke von Antalya nach Fethiye führen. Die gesamte Strecke wurde von freiwilligen Bergsteigern aus Antalya gekennzeichnet. Mit seiner Route, die sich über den Westen Antalyas erstreckt, antike Städte, Küsten und Berge mit einschließt, steht der lykische Weg weit oben auf der Liste der empfohlenen besten Wanderstrecken der Welt. Im ersten Abschnitt des in Fethiye beginnenden Weges befinden sich die Dörfer Faralya (Uzunyurt) und Dodurga, des weiteren Sidyma, Pınara – Letoon – Xanthos, sowie Patara, die Hauptstadt von Lykien, die als alte Hafenregion berühmt ist für ihre atemberaubend schönen Sandstrände. Der zweite Abschnitt beinhaltet Antiphellos, Apollonia, Simena, Myra, Limyra, Olympos und Phaselis.